Webentwickler und Webdesigner

Wer sich schon einmal mit verschiedenen Fachrichtungen der IT beschäftigt hat, der wird sicherlich wissen, wie umfangreich dieses Gebiet doch ist. Im Bereich der Erstellung von Webseiten gibt es jedoch zwei Berufe, die oft verwechselt werden, obwohl sie von der Tätigkeit her unterschiedlicher nicht sein könnten.

web designerEin Webdesigner kümmert sich um alle gestalterischen Aspekte einer Website. Angefangen vom groben Konzept, über die Farbgestaltung bis hin zum Bearbeiten der Bilder und Texte. Des Weiteren sollte er Sinn für die Kleinigkeiten haben und auch mit den Kunden gut kommunizieren können, damit das Projekt ein Erfolg wird. Ein Webdesigner hat meist Mediendesign oder einen ähnlichen Studiengang besucht oder eine Ausbildung mit Spezialisierung auf Mediendesign absolviert. Doch ein bisschen muss der Webdesigner sich auch mit der Programmierung oder zumindest den aktuellen Standards auskennen, denn sonst werden die Webseiten mitunter sehr schwierig und langwierig zu programmieren. Des Weiteren sollte sich ein Webdesigner mit der menschlichen Psychologie auskennen: Farbpsychologie und das Erkennen bestimmter Mimiken des Kunden sind hier ebenso wichtig, wie der künstlerische Aspekt dieses Berufs.

Der Webentwickler hingegen kümmert sich darum, die Vorstellungen des Webdesigners zu verwirklichen. Hier ist Programmierung und Fehlerbehebung angesagt. Oft kommt es vor, dass Webseiten nicht korrekt vom Browser dargestellt werden. Auch hier muss der Webentwickler handeln und eine Lösung finden. Des Weiteren hat er oft eine beratende Tätigkeit bei der Erstellung des Grundkonzeptes der Website. Webentwickler wird man, indem man Informatik oder direkt Webentwicklung studiert. Jedoch sollte einem hier klar sein, dass man sein Wissen immer auf dem aktuellen Stand halten muss, was natürlich eine ganze Menge Zeit in Anspruch nimmt. Eine logische Denkweise und Flexibilität sind auch zwei Eigenschaften, die in diesem Beruf von Vorteil sind. Oftmals kümmern sich Webentwickler auch nach dem Launch einer Webseite darum, dass diese kompatibel mit den aktuellsten Browserversionen ist.

Dies zeigt nun, dass es nicht verwunderlich ist, dass Webdesigner und Webentwickler oft Konflikte miteinander lösen müssen.